home

 

 

aktuell

 

 

schauspieler

 

 

sprecher

 

 

regisseur

 

 

autor

 

 

musiker

 

 

vita

 

 

downloads

 

 

impressum

 

 

 

 

 

 

 

    Simon van Parys

    Tausenundeine Nacht

 

Auszug aus "Tausenundeine Nacht", von Simon van Parys

Alle Rechte beim Litag Verlag München

 

2. Die Geschichte von König Schahriyar und der schönen Scheherasad

der Alte Mann

Man sagt, dass vor langer Zeit in der persischen Stadt Samarkand ein

mächtiger König herrschte. Sein Name war Schahriyar. Er war der

glücklichste Mensch auf Erden bis er eines Tages bemerkte, dass er

von seiner Frau, die er über alles liebte, betrogen wurde. Da packte

ihn eine Wut so furchtbar, wie man noch nie auf der Welt eine Wut

gesehen hatte. Er  ließ seine Frau töten und gab seinem Großwesir

einen schrecklichen Befehl:

der Kaufmann (verwandelt sich in) König Schahriyar

(zum alten Mann, der sich in den Wesir verwandelt hat) Von nun an

sollst du mir jeden Tag eine junge Frau bringen, die ich heiraten werde.

Am nächsten Morgen aber sollst du sie töten. Niemals mehr wird mich

eine Frau betrügen können!

der Wesir

Herrscher der Gläubigen, das wird...

König Schahriyar

Tu wie ich dir befehle!

der alte Mann

(der sich wieder zurückverwandelt hat)

Da wagte der Wesir nicht mehr zu widersprechen und tat, wie ihm befohlen.

Drei Jahre verstrichen. Es gab fast keine Mädchen mehr, die der König

noch heiraten konnte, und im ganzen Land herrschten Angst und Schrecken.

Nun hatte dieser Wesir selbst eine wunderschöne und kluge Tochter.

Ihr Name war Scheherasad. Eines Abends...

die Tochter

(nimmt ihren Schleier ab und verwandelt

sich in) Scheherasad

Lieber Vater, dieser Schrecken muss ein Ende haben. Ich möchte, dass du

mich mit dem König Schahriyar verheiratest.

der Wesir

Was? Weißt du, was du da sagst? Kennst du nicht den schrecklichen Befehl?

Ich werde dich, meine eigene Tochter, töten müssen!

Scheherasad

Nein Vater, das wirst du nicht. Ich habe einen geheimen Plan.

der Wesir

Und wenn er misslingt?

Scheherasad

Er wird eben nicht misslingen.

der Wesir

Und wenn er eben doch misslingt.

Scheherasad

Dann werde ich eben sterben müssen.

der Wesir

Nein! Ich verbiete es dir!

Scheherasad

Dann werde ich dem König Schahriyar erzählen, dass ich ihn nicht heiraten darf,

und dann wird er dich töten lassen.

der Wesir

In Gottes Namen.

(Er verwandelt sich wieder.)der alte Mann

Er sah, dass er sie nicht von ihrem Plan abbringen konnte, und so ging er zu

seinem König.

(Er verwandelt sich wieder.)der Wesir

Herrscher der Gläubigen, heute will ich Euch meine Tochter Scheherasad zur

Frau geben.

König Schahriyar

Mein lieber guter Wesir, weißt du, was du da tust? Morgen wird sie sterben

müssen.

der Wesir

Ach mein König, das habe ich ihr auch erzählt, doch sie ist ein sturer Esel.

Sie will und soll Euch heiraten. Ich konnte sie nicht davon abbringen. Ob ein

solch stures Weib Euch wirklich Freude macht...

König Schahriyar

Ob..? Doch... doch! Lasst alles zur Hochzeit bereit machen!

der Wesir

In Gottes Namen.

(Er verwandelt sich wieder.) der alte Mann

König Schahriyar war sehr neugierig auf diese Frau, die ihn unbedingt heiraten

wollte und es  wurde eine prachtvolle Hochzeit gefeiert. Nach dem Fest zog der

König sich mit seiner neuen Frau in seine Schlafgemächer zurück.

(Der Kaufmann richtet mit Kissen und Teppichen ein Nachtlager ein, verwandelt sich wieder in König

Schahriyar und führt Scheherasad herein ins Schlafgemach. Sie lassen sich nieder.)

Scheherasad

König der Zeit, erlaube mir, dir eine Geschichte zu erzählen.

König Schahriyar

Es ist schon spät. Morgen.

Scheherasad

Morgen werde ich sterben müssen.

König Schahriyar

So habe ich es befohlen.

Scheherasad

Dann wird niemand mehr da sein, um die Geschichte zu erzählen.

König Schahriyar

Nein. Was ist das für eine Geschichte, die du mir erzählen willst?

Scheherasad

Mein Gemahl und König, es ist eine Geschichte, so spannend und aufregend wie

sie noch kein Mensch auf Erden je gehört hat.

König Schahriyar

Gut, wenn sie wirklich so spannend und aufregend ist, dann sollst du sie erzählen.

Ist sie aber langweilig und einschläfernd, dann werde ich dich morgen...

Scheherasad

Ja?

König Schahriyar

Nun fang schon an. Wie heißt deine Geschichte?

Scheherasad

Die Geschichte vom armen Fischer Ali und dem Dschinni.